Termine & Ereignisse

Termine & Ereignisse

Midissage: the weight of light

Wann: Dienstag, 25.6.2019, 19:15-20:45 Uhr
Wo: Unter den Linden 6, Raum 3071 am Seitenfoyer im 2. Stock der Humboldt-Universität zu Berlin

Zur Midissage der Ausstellung mit dem Lichtkunstwerk the weight of light diskutieren Ruth Kißling (Light Art Space) und Olaf Müller (Lehrstuhl Naturphilosophie) mit den Künstlern

Martin Hesselmeier,

Andreas Muxel.

Hier finden Sie die Wandtafel aus dem Ausstellungsraum an der HU, hier finden Sie die Einladung zum Künstlergespräch.

Wann log Alexander Humboldt?

Vortrag / Diskussion in der Langen Nacht der Wissenschaften

Wann: 15.6.2019, 20:15 – 21:00 Uhr
Wo: Tieranatomisches Theater, Philippstraße 13 (Campus Nord, Haus 3), 10115 Berlin
Eintritt: nur mit gültiger Eintrittskarte

Zwar kann man das Wechselspiel zwischen Humboldt und Goethe als Geschichte der gegenseitigen Bereicherung und Bewunderung erzählen, aber im Lichte damals vertraulicher Humboldt-Briefe an Dritte stellt sich die Sache in fatalem Licht dar: Nach Goethes Tod äußerte sich Humboldt überaus negativ über Goethes Lieblingsprojekt – die Farbenlehre von 1810 – und behauptete, seit jeher gegenüber Goethe keinen Hehl aus seiner Kritik gemacht zu haben. Davon hat Goethe nichts bemerkt, und Humboldts frühere Briefe in dieser Sache waren alles andere als negativ. Wann und warum hat er gelogen? Für alle, die sich auch für die dunklen Seiten der beiden Genies interessieren.

Hier finden Sie einen Kurzfilm mit Interview zum Verhältnis zwischen Humboldt und Goethe.

Vernissage: the weight of light

Vernissage
Wann: Pfingstdienstag, 11.6.2019, 20:00-22:00 Uhr
Wo: Unter den Linden 6, Seitenfoyer im 2. Stock der Humboldt-Universität zu Berlin
Was: Lichtkunst (zum Plakat)

Für vier Wochen zu Gast an der Humboldt-Universität: Das preisgekrönte Lichtkunstwerk the weight of light der Kölner Künstler

Martin Hesselmeier,

Andreas Muxel.

Die Vernissage findet statt im Anschluss an die Buchpremiere zu Olaf Müllers neuem Buch »Zu schön, um falsch zu sein«.

Hier finden Sie einen Auszug aus dem Buch über dieses Lichtkunstwerk; hier finden Sie die Wandtafel aus dem Ausstellungsraum an der HU.

Buchpremiere: Zu schön, um falsch zu sein

Anfang Mai 2019 erschienen: In seinem sechsten Buch beleuchtet Olaf Müller die erstaunliche Rolle, die unser Schönheitssinn für den Fortschritt der Physik spielt; hätten wir keinen Sinn für Ästhetik oder wäre unser Schönheitssinn völlig anders, so hätten wir eine völlig andere Physik. (Hier finden Sie ein 5-minütiges Radiointerview zur Schönheit in der Physik; hier die Quintessenz des Buchs; hier das Cover und das Vorwort; hier finden Sie einen Kurzfilm mit Interview zur Schönheit in der Physik; hier geht es zu einem Artikel über das Projekt von Marianne Sievers).

Buchpremiere
Wann: Pfingstdienstag, 11.6.2019, 18:00-20:00 Uhr
Wo: Unter den Linden 6, Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin

Es diskutieren mit dem Autor

Horst Bredekamp: Sprecher des Exzellenz-Clusters Bild Wissen Gestaltung an der Humboldt-Universität zu Berlin,

Holm Tetens: Professor für Theoretische Philosophie an der Freien Universität Berlin.

Der Bach-Experte und Cembalist der Akademie für Alte Musik Berlin, Raphael Alpermann wird Bachs Krebskanon aus dem Musicalischen Opfer auseinandernehmen und interpretieren.

Im Anschluss an die Buchpremiere: the weight of light der Kölner Lichtkünstler Martin Hesselmeier und Andreas Muxel (Vernissage).

Goethe und die quantitative Methode der Physik

Gespräch mit Michael Niedermeier, dem Leiter der Arbeitsstelle Goethe-Wörterbuch (BBAW), im Salon Sofie Charlotte (»Maß und Messen«) der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Wann: Samstag, 19.1.2019, 21.15 Uhr
Wo: Raum 228, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstr. 38, 10117 Berlin

Die Zusammenfassung finden Sie hier, das gesamte Programm des Salons steht hier.

polarität: phänomene und meme

Interventionen (Hubert Schmidleitner und Bernhard Kraker von Schwarzenfeld)

Kabinettsausstellung im Rahmen eines transdisziplinären Forschungsprojekts zur Rolle der Polarität in Wissenschaft und Kunst.

Wann: Do 17.1.2019 bis Do 31.1.2019 (nur dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags), 15 bis 19 Uhr
Wo: Lichthof der Humboldt-Universität zu Berlin (Unter den Linden 6)

Vernissage: Mi, 16.1.2019, 20 Uhr bis 22 Uhr

Die Ankündigung finden Sie hier.

Bernhard von Krakers Begleittext zu seinem Werk The Bright Side of the Sun finden Sie hier.

Hubert Schmidleitners Begleittext zu den Werken Kopenhagen_green shadow und blaues licht / gelber schatten finden Sie hier.

O-Ton Goethe 1800 zur Ausstellung hier.

Das Rahmenprogramm finden Sie hier.

Zu schön, um falsch zu sein

Festvortrag über die Rolle des Schönheitssinns für den Erkenntnisfortschritt der Physik (am Beispiel der Optik) für die Feier zur Verabschiedung der Physik-Absolventinnen und Absolventen.

Wann: Di, 18.12.2018, 15 Uhr
Wo: Fachbereich Physik der Universität Konstanz

Eine Zusammenfassung finden Sie hier.

Goethe and Ritter

Vortrag auf der wissenschaftlichen Tagung zur Ausstellung On the Shoulders of Giants.

Wann: 21.9.2018
Wo: Ruskin Mill Land Trust, Strourbridge, England

Das Plakat zum Ereignis finden Sie hier.
Das Programm finden Sie hier.
Die Zusammenfassungen der Beiträge finden Sie hier.

Silver Science Slam – Slamming Urania

Siegreicher Wettbewerbsbeitrag »Wenn Dichter Physiker besiegen. Goethe gegen Newton«

Wann: Mo, 3.9.2018, 19.30 Uhr
Wo: Urania Berlin

Den Film des zehnminütigen Vortrags finden Sie hier, die Ankündigung hier.